Betreutes Wohnen Serrahn

Das Betreute Wohnen in Serrahn wurde 1998 erstmals als weiteres Glied im Hilfesystem des Diakonischen Zentrums Serrahn angeboten. Seitdem legen wir einen wesentlichen Schwerpunkt auf ambulante Hilfen für suchtkranke Menschen.

Unser Angebot dient insbesondere der weiteren Stabilisierung nach erfolgter Rehabilitationsmaßnahme.

Einzugsgebiet und Aufnahmekriterien

Wir nehmen suchtkranke und -gefährdete Menschen aus Mecklenburg-Vorpommern auf. In Ausnahmefällen werden auch Menschen aus anderen Bundesländern aufgenommen, jedoch nur im Rahmen von Einzelfallregelungen in Kooperation mit den jeweiligen Sozialämtern.

Für eine Aufnahme ist ein gewisses Maß an Fähigkeiten in der Selbstversorgung Bedingung.

Die Aufnahme erfolgt ausschließlich freiwillig. Unbedingte Voraussetzung ist die Motivation, eine abstinente Lebensweise zu praktizieren.

Für das Betreute Wohnen Serrahn bieten wir zwei Wohnformen an:

  • Wohngemeinschaft und
  • Betreuung in der eigenen Wohnung

 

Die Hilfedauer wird durch das zuständige Sozialamt in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt im Einzelfall entschieden. 

Auch für suchtkranke Menschen ist eigener Wohnraum ein Grundbedürfnis. Jedoch finden sie sich oft durch ihre Krankheit in sozialer Isolation vor und werden von ihrem Umfeld abgelehnt.

Das betreute Wohnen eröffnet diesem Personenkreis Möglichkeiten, sich sozial integrieren zu lernen und bietet gleichzeitig einen gewissen Schutzraum.

Die angebotenen Hilfen dienen u.a. dazu,

  • volle Verantwortung für sich selbst zu übernehmen,
  • den Tag angemessen zu strukturieren,
  • eine sinnvolle Lebensperspektive zu entwickeln und umzusetzen,
  • Rückfällen und Chronifizierungen vorzubeugen,
  • Bewältigungsstrategien für diverse Problemlagen zu entwickeln,
  • ein Netz hilfreicher sozialer Kontakte zu knüpfen,
  • selbständig Hilfe zu organisieren.

Es werden Einzelgespräche zur Hilfe- und Lebensplanung geführt, die alle wesentlichen Lebensbereiche umfassen. Gruppenstunden finden in der Regel wöchentlich statt.

Es besteht Abstinenz- und Mitwirkungspflicht; d.h. bei fehlender Mitwirkung oder Abstinenzunwilligkeit kann die Hilfe beendet werden. Insbesondere die Teilnahme an den Gruppenstunden ist verpflichtend.

Hilfestellungen zur Eingliederung in den Arbeitsprozess sind ebenso Hilfebestandteile wie die Beschäftigung mit Fragen des Lebenssinns. Hierfür geben wir u.a. Anregungen aus dem christlichen Glauben. 

Betreutes Wohnen Serrahn

An der Kirche 22
18292 Serrahn
Telefon: 
0384 56 / 609 60
Telefax: 
0384 56 / 66 97 34
E-Mail: 
betreuteswohnen [at] serrahner-dw.de

 

Unser Team

Qualifizierte Mitarbeiter mit suchtspezifischer und sozialpädagogischer Qualifikation, eingebunden in Teams der anderen Einrichtungen des Trägers. Damit wird ein weites Spektrum an spezifischen Kompetenzen sowie kontinuierliche Fortbildung der Mitarbeiter gewährleistet. 

 


 

Daten und Fakten:

Träger: Serrahner Diakoniewerk gGmbH

Geschäftsführer: Herr Peter Grosch

Ansprechpartner: Frank Schäfer

 


 

 

Wegbeschreibung / Anfahrt

mit dem PKW:

Autobahn A19:
Abfahrt Krakow am See / Groß Wokern, Richtung Krakow nach Kuchelmiß, in Kuchelmiß links nach Serrahn, danach Ausschilderung "Serrahner Diakoniewerk gGmbH" folgen

Autobahn A24:
ab Dreieck Wittstock auf die Autobahn A19 Richtung Rostock, Abfahrt Krakow am See /Groß Wokern, Richtung Krakow nach Kuchelmiß, in Kuchelmiß links nach Serrahn, danach Ausschilderung "Serrahner Diakoniewerk gGmbH" folgen